Mi, 13. Dezember 2017

500 m Durchmesser

06.07.2016 11:11

China: Größtes Radioteleskop der Welt ist fertig

Im Südwesten von China haben Ingenieure nach fünf Jahren Bauzeit am Wochenende das größte Radioteleskop der Welt fertiggestellt. Das "Five-hundred-meter Aperture Spherical radio Telescope" (FAST) soll auch zur Suche nach Signalen außerirdischer Zivilisationen genutzt werden. Für seinen Bau wurden in der Provinz Guizhou über 9000 Menschen umgesiedelt.

In den kommenden Monaten werden Wissenschaftler an FAST Kalibrierungen und Tests durchführen sowie technische Fehler beseitigen. Ende September soll das gewaltige Teleskop, das von den National Astronomical Observatories of China (NAOC) und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften betrieben wird, dann seine Arbeit aufnehmen.

Groß wie 30 Fußballfelder
Am Sonntagvormittag wurde die letzte der insgesamt 4450 dreieckigen Platten eingesetzt, die zusammen eine gewölbte, reflektierende Fläche bilden, die der Größe von 30 Fußballfeldern entspricht. Das FAST wurde in eine Geländemulde inmitten der hügeligen Landschaft von Pingtang in der Provinz Guizhou hineingebaut.

9000 Menschen für Bau des Teleskops umgesiedelt
Damit das größte Radioteleskop der Welt seine Arbeit aufnehmen kann, mussten rund 9000 Menschen umgesiedelt werden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua im Februar berichtete, mussten Siedler ein Gebiet fünf Kilometern um das Teleskop verlassen, damit es zu keinen elektromagnetischen Störungen beim dessen Betrieb kommt.

Anlage soll Suche nach Aliens unterstützen
Radioteleskope zeichnen Strahlung aus den Tiefen des Weltalls auf. Durch die Daten erhoffen sich Forscher neue Erkenntnisse über das Universum. Zudem soll das FAST das internationale SETI-Projekt bei der Suche nach außerirdischem Leben unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden