Sa, 24. Februar 2018

Hat Dieb verfolgt

05.07.2016 12:28

Blizzard verewigte getöteten Gamer in "Overwatch"

Das kalifornische Kultstudio Blizzard hat in seinem enorm beliebten Online-Shooter "Overwatch" einen verstorbenen Fan verewigt. Der Chinese Wu Hongyu starb kurz vor Release beim Versuch, einen Motorrad-Dieb zu stellen. Jetzt erinnert eine Gedenktafel auf der Mehrspielerkarte "Lijang Tower" an ihn.

Blizzard hat auch schon früher - etwa in "World of Warcraft" - Fans verewigt und hält, wie nun bekannt wurde, auch bei "Overwatch" an dieser Tradition fest. Wie "PC Games" berichtet, haben die Kalifornier den Chinesen Wu Hongyu in "Overwatch" verewigt, nachdem dieser kurz vor der Veröffentlichung auf tragische Weise starb.

Wu Hongyu versuchte, einen Motorrad-Dieb zu stellen, der das Bike eines Freundes gestohlen hatte. Der junge Mann raste dem Dieb mit seinem Fahrrad hinterher und kollidierte bei der Verfolgungsjagd mit dem Kriminellen. Die Folgen des Unfalls waren für den "Overwatch"-Fan tödlich.

"Helden sterben nie"
Zuvor hatte er noch in einschlägigen Online-Foren erzählt, wie sehr er sich auf das neue Game freue. Als Tribut an den treuen Fan hat Blizzard ihn schließlich in die Mehrspielerkarte "Lijang Tower" eingebaut. Dort steht der Schriftzug "Helden sterben nie" an der Wand, daneben ein Raumanzug mit Wu Hongyus Namen darauf.

Der mutige Gamer wurde nach seinem Tod freilich nicht nur von Blizzard in "Overwatch" verewigt, sondern dem Bericht zufolge posthum auch für seine Zivilcourage ausgezeichnet. Auch eine Online-Trauerfeier, in der Gaming-Kollegen von Wu Hongyu Abschied nahmen, wurde abgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden