Mo, 20. November 2017

Hund misshandelt

05.07.2016 10:58

Kopfgeld: Diesen Tierquäler hasst das ganze Netz

Ein schockierendes Video aus Indien verbreitet sich derzeit wie ein Lauffeuer im Netz. Darin quält ein junger Mann einen verängstigten Hund und wirft ihn am Ende von einem Balkon. Die Netzgemeinde sucht nun gemeinsam mit Tierschützern und der lokalen Polizei fieberhaft nach dem Tierquäler.

Der 33-Sekunden-Clip zeigt einen Medizinstudenten, der auf einem Balkon einen Hund quält. Erst hält der junge Mann das ängstlich winselnde Tier fest und lässt es in den Abgrund blicken, dann wirft er es in Zeitlupe in die Tiefe. Die letzten Szenen zeigen, wie der Vierbeiner am Boden aufschlägt.

Tierquäler sind untergetaucht
Wie die Website "Mashable" berichtet, sucht man jetzt fieberhaft nach dem Mann im Video. Er wurde von Studienkollegen bereits als Medizinstudent aus der südindischen Stadt Chennai identifiziert, auch die Identität des Kameramannes ist bekannt.

Eine Festnahme war allerdings noch nicht möglich, die beiden Tierquäler sind nach dem öffentlichen Aufschrei wegen ihres Videos untergetaucht und werden von der Polizei und Tierschutzaktivisten intensivst gesucht.

NGOs haben Kopfgelder auf die beiden Männer ausgeschrieben. Hinweise, die zur Ergreifung der Tierquäler führen, belohnt beispielsweise Humane Society International mit umgerechnet rund 1300 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).