So, 19. November 2017

Schirm klappte ein

04.07.2016 07:28

Paragleiter-Anfänger blieb in Baukran hängen

Spektakuläre Rettungsaktion für einen Paragleiter am Sonntag im Salzburger Hollersbach: Der Sportler startete vom Sonnberg aus, kurz darauf klappte der Schirm ein. Der Mann trudelte mit dem Fluggerät in die Tiefe und verfing sich in einem Baukran.

Es war bei Weitem kein alltäglicher Einsatz für die Feuerwehr in Hollersbach: Ein 21-Jähriger aus Mittersill, der erst seit einer Woche die Fluglizenz fürs Paragleiten besitzt, startete am Sonntag vom Sonnberg. Es war sein erster Soloflug ohne Aufsicht - und prompt klappte sein Schirm ein.

Der junge Mann geriet in Turbulenzen und verlor die Kontrolle über das Fluggerät. Er trudelte in die Tiefe, dabei verfing sich der Schirm in der Nähe des Reiterbauern in einem Baukran in etwa 30 Metern Höhe. Der 21-Jährige blieb hängen und rief um Hilfe, Zeugen hatten aber mittlerweile sowieso schon Alarm geschlagen.

"Kann froh sein, dass er am Kran hängen geblieben ist"
"Wir haben das Drehleiterfahrzeug aus Mittersill angefordert und sind zur Unglücksstelle gefahren. Der Mann kann froh sein, dass er am Kran hängen geblieben ist. Wenn er bis auf den Boden abgestürzt wäre, wäre es sicher schlimmer ausgegangen", erklärt der Hollersbacher Vizefeuerwehrkommandant Andreas Kaltenhauser.

Einer der Freiwilligen Helfer ließ sich mit der Drehleiter zum Verunglückten hochfahren und sicherte ihn im Korb. Der 21-Jährige wurde noch untersucht, ihm fehlte aber nichts. "Geschockt war er aber schon", erzählt Kaltenhauser. Und auch seitens der Salzburger Polizei wird bestätigt: "Man kann nur froh sein, dass er nicht verletzt wurde." Ob der junge Mann so schnell wieder einen Soloflug startet, ist fraglich - die Angst fliegt künftig mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden