Mo, 20. November 2017

„Will gewinnen“

03.07.2016 15:50

Hamilton in Spielberg gnadenlos ausgepfiffen

Lewis Hamilton hatte sichtlich eine große Freude an seinem ersten Triumph beim Österreich-Grand-Prix in Spielberg - die österreichischen Formel-1-Fans ganz offensichtlich nicht. Sie pfiffen den Weltmeister bei der Siegerehrung gnadenlos aus - offenbar in der Annahme, Hamilton hatte seinen Teamkollegen Nico Rosberg zuvor absichtlich aus dem Rennen geschossen. Den Crash der beiden Mercedes-Stars sehen Sie im Video oben.

Die derzeitigen Interpretationen scheinen Hamilton jedenfalls von einer alleinigen Schuld freizusprechen. Bei Rosberg dürfte das sogenannte "Break by wire"-System versagt haben. "Das war bis zur letzten Runde nicht abzusehen, bis dahin lief alles super", sagte Rosberg unmittelbar nach dem Rennen, "das ist sehr enttäuschend".

Auch Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda bestätigte "ein Bremsproblem bei Rosberg. Aber warum er nachher dem Lewis reinfuhr, verstehe ich überhaupt nicht." Hamilton selbst wollte bei der Siegerehrung nichts von einer Schuld wissen: "Ich bin hier, um zu gewinnen", erklärte er.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden