Mi, 13. Dezember 2017

Schmuck und Geld weg

01.07.2016 11:08

Hochbetagtes Paar von dreisten Diebinnen bestohlen

Ein hochbetagtes Ehepaar ist am Donnerstag in Salzburg Opfer zweier Trickdiebinnen geworden: Die Frauen gaukelten der 96-Jährigen zunächst Hilfsbereitschaft vor und gelangten so in die Wohnung der Pensionisten. Von dort ließen die vermutlich aus Polen stammenden Kriminellen Schmuck und Bargeld mitgehen.

Die Frauen sprachen am frühen Nachmittag auf offener Straße die 96-jährige Pensionistin an und fragten sie nach dem Weg ins nächste Krankenhaus. Die Pensionistin stieg darauf in das Auto der Täterinnen, um ihnen den Weg ins Spital zu zeigen.

Dabei erzählte die Frau, dass sich ihre Wohnung gleich neben der Klinik befinde. Die beiden Verdächtigen zeigten sich darauf sehr hilfsbereit und zuvorkommend und bestanden darauf, der Pensionistin das Gepäck in ihre Wohnung im vierten Stock zu tragen. Zum Dank lud die 96-Jährige die Unbekannten noch auf ein Getränk in die Wohnung ein. Dabei unterhielt sich eine der Frauen auch mit dem 98-jährigen Ehemann der Pensionistin.

Uhr, Armband und Bargeld gestohlen
Nachdem die Frauen die Wohnung wieder verlassen hatten, bemerkte das Paar, dass eine teure Armbanduhr, ein Armband und 100 Euro Bargeld fehlten. Der Schmuck war auf einer Kommode im Schlafzimmer abgelegt gewesen. Der Schaden geht laut Polizei in den fünfstelligen Bereich.

Laut ihren Opfern waren die beiden Trickdiebinnen korpulent und zwischen 35 und 45 Jahre alt. Sie sprachen gebrochen Deutsch und unterhielten sich untereinander wohl auf Polnisch. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief negativ.

Wie sich später herausstellte, dürften die beiden Frauen bereits am Donnerstagvormittag versucht haben, in die Wohnung eines Pensionisten zu gelangen. Sie erzählten dem Mann von einem Krankenhausbesuch und baten ihn, Taschen bei ihm unterstellen zu dürfen. Als der Pensionist skeptisch wurde, verschwanden die Frauen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden