Mo, 28. Mai 2018

Fashion Week Berlin

01.07.2016 09:53

Lena Hoschek entführt an die Ostseeküste

Die steirische Designerin Lena Hoschek taucht ab: Ihre auf der Fashion Week Berlin vorgestellte Frühling/Sommer-Kollektion 2017 führt an die Küsten der Ostsee. Passend zum nautischen Motto gab es Prints mit Korallen, Lobstern, Segelbooten und Ankern zu sehen, dazu Matrosenkragen, Ösen und Kordeln und freizügig ausgeschnittene, romantisch verspielte Figurschmeichler-Kleider in maritimen Farben.

Die Kollektion "Ahoy" brachte eine frische Meeresbrise ins Erika-Heß-Eisstadion, den Hauptveranstaltungsort der deutschen Modewoche. Die Models, mit S.O.S-signalroten Lippen und leicht gewelltem Haar, flanierten am Donnerstagnachmittag zu Möwengeschrei über einen sandfarbenen Teppich, wie auf einer Strandpromenade.

Hoschek erzählt mit ihren Kreationen diesmal die Geschichte der Badekultur an der Ostsee, zunächst noch hochgeschlossen, in den 20er- bis 40er-Jahren dann freizügiger mit sehr femininen Silhouetten.

"Ich habe es sehr genossen, sprichwörtlich in die maritime Welt abzutauchen, mich in der Recherche zu verlieren und den Klischees hinzugeben. Ich freue mich schon jetzt auf einen Sommer voller Lust und Lebensfreude und darauf, dass das Matrosenkleidchen unumschiffbar wird", sagte die Steirerin im Vorfeld der Schau. Inspiration für das lebenslustige Flair sei nicht zuletzt die Insel Rügen und insbesondere der für seine Bäderarchitektur bekannte kleine Seebad-Ort Binz.

Ausdruck findet dieses Lebensgefühl in Drucken von Dünengräsern und Muscheln, in Kleidern mit Bustiers, die an Vintage-Badeanzüge erinnern, neckischen Playsuits mit Matrosenkragen und hoch in der Taille sitzenden, weit und soft fallenden Marlene-Hosen.

Farblich dominierten Marine-Nuancen, Seasalt-Weiß, Koralle, helles Denim und zartes Pastell. Zum Abschluss gab es Couture-Kleider aus luftiger französischer Spitze mit azurblauer und altrosa Stickerei.

Den Von-Kopf-bis-Fuß-Look ergänzen eigens gefertigte italienische Pumps, Sonnenschirme, Matrosenkäppchen und Kapitänsmützen. Erstmals hat Lena Hoschek einen Bademantel für das Traditionsunternehmen Vossen entworfen - Auftakt einer Kollaboration, die im Frühjahr 2017 lanciert wird, verlautete am Rande der Show.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden