So, 17. Dezember 2017

Besuch in Vorarlberg

01.07.2016 09:22

"Vier Pfoten" übergaben Katzenfallen an Tierheim

Im Rahmen der Infotour "Alles Katze!" machte die Wiener Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" gestern Halt im Vorarlberger Tierschutzheim. Das dreiköpfige Team zeigte sich sehr beeindruckt vom Engagement der Mitarbeiter der Dornbirner Einrichtung und lobte das Ländle für seine tierfreundliche Haltung.

Anlass für den Besuch der Wiener Tierschützerinnen war eine Gesetzesänderung im Tierschutzrecht, welches kürzlich in Kraft getreten ist: Seit 1. April müssen alle Katzen mit Freigang - also auch die zuvor explizit ausgenommenen Vierbeiner in "bäuerlicher Haltung"- kastriert werden.

12.680 Nachkommen pro Katzenpaar
Das bringe zahlreiche Vorteile mit sich, weiß Veronika Weissenböck, Leiterin der Infokampagne: "Gerade in ländlichen Gegenden wird Katzennachwuchs noch oft getötet, durch Kastration kann dies nun vermieden werden. Zudem können auch die gesundheitlichen Risiken eingedämmt werden. Eine große Population - ein einzelnes Katzenpaar kann theoretisch für 12.680 Nachkommen sorgen - birgt auch die Gefahr von Krankheiten, Parasiten und Seuchen. Es ist gut für Tier und Mensch, kostet nicht viel und verursacht keine Schmerzen bei den Samtpfoten."

"Sind sehr beeindruckt"
Auch das Vorarlberger Tierschutzheim kümmert sich immer wieder um Streuner oder nicht gekennzeichnete Hauskatzen. Das Team der "Vier Pfoten" überreichte den Mitarbeitern des Tierheims deshalb drei moderne Katzenfallen, gesponsert von der Stadt Wien. Beim Besuch der Dornbirner Tierschutzeinrichtung kamen die Wiener Tierschützerinnen richtig ins Schwärmen: "Wir sind sehr beeindruckt von der Größe und der Lage des Tierheims - den Tieren hier geht es wirklich gut. Die Mitarbeiter sind sehr engagiert - man spürt die Liebe zu den Tieren", freuen sich Weissenböck und ihre Kolleginnen über den Umgang mit den Vierbeinern und stellt Vorarlberg eine Top-Note in Sachen Tierschutz aus. "Das Ländle ist hier wirklich sehr vorbildlich."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).