Di, 21. November 2017

Gerüchte aus Spanien

30.06.2016 12:45

„AS“: Real bietet 65 Millionen für David Alaba

Real Madrid lässt nicht locker! Der Champions-League-Sieger, der schon länger an David Alaba interessiert ist, hat laut der spanischen Zeitung "AS" 65 Millionen Euro für den ÖFB-Star geboten. Dessen Klub Bayern München hatte allerdings schon vor Wochen betont, den 24-Jährigen nicht verkaufen zu wollen.

"AS" zufolge wären die Münchner erst bei einer Ablöse von 80 Millionen Euro zu einem Transfer bereit. Neben Real sollen auch der FC Barcelona und die beiden Klubs aus Manchester, United und City, um Alaba werben.

Trotz allem: Es spricht wenig für einen Abgang des Wieners von Bayern München. Er fühlt sich in der bayrischen Metropole sehr wohl und genießt bei den Fans Heldenstatus.

Einzig und allein sein Wunsch, künftig von der Linksverteidigerposition ins zentrale Mittelfeld zu rutschen, könnte potenziellen Interessenten eine Chance bieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden