Sa, 18. November 2017

Tödliche Attacke

30.06.2016 12:35

Mountainbiker in USA von Grizzlybär getötet

In den USA hat am Mittwoch ein Grizzlybär einen Mountainbiker angefallen und getötet. Der Mann und ein Freund seien dem Tier bei einer Radtour auf einem Waldpfad nahe dem Glacier-Nationalpark im Bundesstaat Montana begegnet. Der Bär riss den 38-Jährigen vom Rad und fügte ihm tödliche Verletzungen zu, erklärte Sheriff Chuck Curry.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen Mitarbeiter der Forstbehörde, der in seiner Jugend in der Region als Langstreckenläufer bekannt war. Sein Begleiter konnte unverletzt fliehen.

Bär in Sumpfgebiet entwischt
Die Leiche des 38-Jährigen wurde mit einem Hubschrauber geborgen, wie die Zeitung "The Daily Inter Lake" berichtete. Aus der Luft habe die Crew einen Grizzly in einem nahegelegenen Sumpfgebiet gesichtet. Danach habe sich die Spur verloren.

Grizzlys können bis zu 55 km/h schnell laufen
Es sei der erste tödliche Grizzly-Angriff im Nordwesten Montanas seit 2001, hieß es. Damals starb ein Jäger. In der Region leben rund 1000 dieser Bären, die zwischen eineinhalb bis drei Meter groß werden und von 180 bis 680 Kilogramm wiegen. Trotz ihres Gewichts können sie bis zu 55 Kilometer pro Stunde schnell rennen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden