Sa, 18. November 2017

„Ehrverletzung“

30.06.2016 10:35

Streit in Asylunterkunft endet mit Messerstich

Ein Streit in einer Asylunterkunft in Innerschwand am Mondsee hat am Mittwochabend mit einem Messerstich geendet. Das 46-jährige Opfer, ein Iraner, musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Angreifer, ein 61 Jahre alter Afghane, wurde vorläufig festgenommen.

Auslöser des Streits war laut Polizei offenbar "Ehrverletzung". So soll der Jüngere die Familie des 61-Jährigen beleidigt haben, woraufhin der Afghane die Beherrschung verlor. Er griff zu einem Brotmesser und wollte dem 46-jährigen Iraner in den Bauch stechen. Der allerdings konnte den Angriff abwehren, erlitt dabei jedoch Verletzungen an der Hand.

Nach der Messerattacke musste der Verletzte ins Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert werden. Der Verdächtige wurde festgenommen, die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden