Mo, 20. November 2017

Präsente mitgebracht

27.06.2016 12:53

Arnie: Kurzbesuch in der Steiermark mit Spezl

"Überraschung!", hieß es am Wochenende, als kurzfristig angekündigt der "Terminator" in seiner Heimat der Steiermark nach dem Rechten sah. Genauer gesagt, kam Arnold Schwarzenegger (68) um seinen väterlichen Freund und Spezl Alfred Gerstl zu besuchen. Überraschung gelungen!

Weilte der ehemalige "Gouvernator" zuvor auf einer Hochzeit in Frankreich, war es nach Graz ja auch wirklich nicht mehr weit. Dem Privatjet, mit dem Arnie - der bekennende Öko-Freund - zu reisen pflegt, sei Dank.

Man plauderte über alte Zeiten, Schwarzenegger ließ sich auch genau über den Gesundheitszustand von Gerstl unterrichten. Ach ja, und zur Überraschung gab es auch noch Geschenke. Zumindest fürs Foto. Denn die gleiche Brille, die der Schauspieler nur wenige Stunden zuvor in Los Angeles auf dem Flughafen selbst trug, hatte Alfred Gerstl dann beim gemeinsamen "Fotoshooting" auf.

Wenig später war der Spuk dann aber auch schon wieder vorbei. Arnie stieg wieder in seinen Privatjet und war kurz darauf eine Kerosin-Wolke. Rückkehr spätestens 2017 bei den Special Olympics in Österreich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden