Di, 21. November 2017

Nach Elfer-Krimi

26.06.2016 11:52

Lewandowski und Co. provozieren Schweizer Fans

Das polnische Nationalteam steht nach einem Elfer-Krimi im Viertelfinale der EM (alle Highlights oben im Video). Die Art und Weise wie Robert Lewandowski und Co. den Sieg gefeiert haben, sorgte bei den Fans und einigen Schweizer Spielern für Unmut.

Nachdem die Schweizer Nationalmannschaft im Elfmeterschießen gegen Polen mit 4:5 unterlag, jubelten Lewandowski und Co. vor dem Tor der Schweizer Fans. Das Team wurde daraufhin mit Bierbechern beworfen. Erst danach ließen sich die Polen von den eigenen Fans auf der anderen Spielfeldseite feiern.

"Verschwindet von hier!"
Schweiz-Mittelfeldspieler Blerim Dzemaili war nach dieser Aktion sauer: "Die Polen sind schon fast provokativ zu unseren Fans, um sich feiern zu lassen. Das geht gar nicht. Ein bisschen Respekt muss sein. Deshalb bin ich losgerannt und habe ihnen klipp und klar gesagt: 'Verschwindet von hier!'"

Auch Xherdan Shaqiri konnte es nicht nachvollziehen: "Die sollten genug Profi sein, um auf der anderen Seite des Platzes zu feiern." Der Pressesprecher der polnischen Nationalmannschaft versuchte jedoch klarzustellen: "Es ging zu keiner Zeit darum, die Schweizer Fans zu provozieren. Die Spieler wollten nur zu ihrem Torwart, der eben dort stand."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden