Sa, 25. November 2017

Knackiger Genuss

20.07.2016 18:15

Erfrischende Rezepte für Ihren Sommer-Salat

Je heißer es draußen wird, desto weniger sollte man seine Verdauung mit deftigen Speisen belasten. Was ist da feiner, als ein knackig-frischer Sommer-Salat, bei dem man zudem noch nach Herzenslust zugreifen darf? Tipps und Rezepte bekommen Sie hier.

Warum ist ein Salat im Sommer so gesund?
Salate versorgen uns gerade im Sommer mit allem, was unser Körper braucht - wenn sie richtig zusammengesetzt sind: Ein grüner Salat mit allerlei zusätzlichem Obst und Gemüse versorgt unseren Körper mit wichtiger Flüssigkeit und Salz - beides Dinge, die wir beim Schwitzen im Übermaß verlieren. Auch sind Salate leichter verdaulich als beispielsweise der klassische Schweinsbraten - der Körper wird daher durch die Verdauung nicht zusätzlich belastet. Zusätzlich helfen uns die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, fit und gesund zu bleiben. Und auch die Kalorienbilanz ist eine tolle Sache - die Bikinifigur wird so ganz nebenbei toll unterstützt.

Wie wird ein Salat richtig gesund?
Indem Sie alles Ungesunde weglassen: keine fetten, schweren Mayonnaise-Dressings, kein fettes, dunkles Fleisch als Garnitur, kein zu fetter Käse. Und wenn Nudelsalat, dann bitte mit Vollkorn-Nudeln.

Machen Sie Ihren Salat so bunt wie möglich, dann können Sie sicher sein, dass Sie alle wichtigen Stoffe darin finden werden: grüner Salat als Grundlage, Erdbeeren, Weintrauben oder Heidelbeeren als süße Draufgabe. Wassermelonen für die Flüssigkeit. Geraspelte Karotten für das Beta-Carotin. Essiggurken als kalorienarme Würze. Ein Schuss Zitronensaft fürs Vitamin C. Ein wenig Avocado für die ungesättigten Fettsäuren. Cocktailtomaten für den fruchtigen Geschmack. Fürs Eiweiß können Sie Puten- oder Hühnerfleisch abbraten oder Lachs bzw. Garnelen verwenden. Und schon haben Sie im Handumdrehen einen gesunden, bunten Salatteller beisammen.

Hier ein paar zusätzliche Rezepte, wie gute Sommer-Salate aussehen können:

Sommersalat mit Apfel und Karotte

Sie brauchen:
Für das Dressing: 2 EL kaltgepresstes Sonnenblumenöl oder Olivenöl, 1 Becher Naturjoghurt, Zitronensaft, Salz und Pfeffer

Für den Salat: 150 bis 200 g frische Ananas- oder Apfelstücke (mundgerechte Würfel), 400 g Porree (in feine Ringe geschnitten), 250 g Karotten (in kleine Scheiben oder Streifen geschnitten), 1 Kopf grüner Salat (in kleine Stücke gerissen), ca. 150 g Mais, ca. 100 g Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne

So geht’s:
Dressing:
Alle Zutaten zu einer Marinade verrühren.
Salat: Die Zutaten vermengen und den vorbereiteten Salat mit dem Dressing garnieren. Im Kühlschrank abgedeckt durchziehen lassen. Kann mit gebratenem Lachs oder Garnelen zusätzlich verfeinert werden.

Italienischer Salat

Sie brauchen: 1 Kugel Mozzarella, Jungspinat, 4 Tomaten (oder einige kleine Cocktailtomaten), Pinienkerne, Basilikumpesto, Olivenöl, Salz, Saft einer halben Zitrone

So geht’s:
Pro Person einen Teller bereitstellen. Jungspinat waschen und in kleine Häppchen zupfen, auf den Tellern damit ein "Spinatbett" auslegen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls auflegen. Tomaten kleinwürfelig hacken und darüber verstreuen. Pinienkerne anrösten, bis diese zart braun sind. Die aufgelegten Zutaten mit Salz bestreuen, den Zitronensaft darüber verteilen. Dann das Basilikumpesto auf dem Mozzarella verteilen. Abschließend die Pinienkerne darüberstreuen, mit Olivenöl beträufeln - fertig!

Melonen-Salat mit Rohschinken

Sie brauchen: 1 Honigmelone, Rohschinken nach Belieben, Jungspinat, Schafkäse, Salz, Zitronensaft, Olivenöl

So geht’s: Die Melone schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Jungspinat gut waschen und in kleine Stücke reißen. Rohschinken in mundgerechte Stücke schneiden. Alle Zutaten miteinander vermischen. Dann den Schafkäse darüberbröseln. Abschließend ein wenig salzen, Zitronensaft darübergeben und mit Olivenöl verfeinern. Alternativ kann der Schafkäse auch in Streifen geschnitten und kurz angebraten bzw. mit ein wenig Zucker karamellisiert werden. Dann den Schafkäse einfach vor dem Servieren direkt auf dem Teller anrichten.

Mediterraner Nudelsalat

Sie brauchen: Pro Person eine Handvoll Spiralnudeln (Weizen oder Vollkorn), 1 Aubergine, 1 Packung Feta, 2 große Tomaten, 1 Glas halb getrocknete Tomaten, 2 Stk. Knoblauchzehen, Jungspinat, Basilikum, schwarze Oliven, geriebenen Parmesan, Balsamicoessig, Olivenöl, Salz

So geht’s: Die Nudeln bissfest kochen und kalt abschrecken. Die Aubergine in Scheiben schneiden und zusammen mit dem geschälten, gepressten Knoblauch anbraten, danach in mundgerechte Stücke zerkleinern. Die Tomaten schälen und ebenfalls in mundgerechte, kleine Würfel schneiden, genauso wie die Oliven. Ein paar halb getrocknete Tomaten ebenfalls zerkleinern. Alle Zutaten mit den Nudeln zusammenmischen. Den Feta darüberbröseln. Mit Salz, Olivenöl, Balsamicoessig, geriebenem Parmesan und ein wenig Pfeffer abschmecken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden