So, 19. November 2017

Drama um Sängerin

24.06.2016 11:13

Sinead O‘Connor: Wollte sie von Brücke springen?

Große Sorge um Sinead O'Connor: Die suizidgefährdete Sängerin, die bereits vor wenigen Wochen eine große Suchaktion in den USA ausgelöst hatte, drohte jetzt, von einer Brücke zu springen. Die Familie rief daraufhin die Polizei.

Wie "TMZ" berichtet war die Polizei von Chicago bis vor Kurzem auf der Suche nach Sinead O'Connor. Einmal mehr drohte die Sängerin, sich das Leben zu nehmen. Wie das Promiportal berichtet, habe die 49-Jährige ihre Familie in Irland angerufen und ihnen gesagt: "Ich stehe auf einer Brücke in Chicago und ich werde springen." Die Familie habe daraufhin die Polizei alarmiert. Auch Polizeisprecher Thomas Sweeney bestätigte, dass die Beamten in Chicago die Anweisung hätten, die Augen offen zu halten. Eine Suchaktion sei jedoch nicht eingeleitet worden.

Mittlerweile hat O'Connor selbst auf Facebook Entwarnung gegeben. "Übrigens, es ist Schwachsinn, dass ich von einer Brücke gesprungen bin", schreibt sie dort. "Ein dummes Miststück der Swords Garda Station (eine irische Polizeistation, Anm.) hat da einfach mal entschieden, falschen und bösartigen Klatsch über mich zu verbreiten."

Ob das Statement der Sängerin stimmt? Immerhin sorgte die 49-Jährige in den letzten Monaten immer wieder mit verwirrenden Posts auf Facebook für Aufsehen. Und die Sorge ist auf keinen Fall unbegründet. O'Connor gilt als psychisch labil, kündigte bereits mehrmals ihren Selbstmord an. Und bereits im letzten Monat startete die Chicagoer Polizei eine Suchaktion nach der Musikerin, die mit "Nothing Compares 2 U" einen Welthit landete, da sie nach einer Fahrradtour nicht zurückgekehrt war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden