Sa, 21. Oktober 2017

Spektakuläres Remis

22.06.2016 20:26

Portugal nach 3:3 gegen Ungarn im Achtelfinale

Portugal hat sich am Mittwoch mit einem spektakulären 3:3 (1:1) gegen Ungarn noch als Dritter der Gruppe F für das Achtelfinale der Fußball-EM in Frankreich qualifiziert. Zoltan Gera (19.) und Balazs Dzsudzsak (47./abgefälscher Freistoß, 55.) sorgten in Lyon dreimal für die ungarische Führung, doch Treffer von Nani (42.) und Cristiano Ronaldo (50. und 62.) brachten jeweils den Ausgleich.

Die Portugiesen verpassten nach dem 1:1 gegen Island und dem 0:0 gegen Österreich zwar erneut einen Sieg, schafften aber trotzdem auch bei der siebenten EM-Teilnahme den Einzug in die K.-o.-Phase. Ronaldo, der nun schon bei 60 Toren im Teamdress hält, könnte im nächsten Match den EM-Torrekord des Franzosen Michel Platini knacken, der 1984 auf dem Weg zum EM-Titel neun Treffer erzielt hatte. Der 31-jährige Real-Superstar hält nach seinem Doppelpack gegen Ungarn bei acht EURO-Treffern und ist der erste Spieler, der bei vier EM-Endrunden in Serie mindestens ein Tor erzielt hat. Eine EM-Bestmarke hat Ronaldo bereits seit Mittwoch inne: Mit 17 Spielen ist er nun alleiniger Rekordmann.

Ungarn-Coach Bernd Storck verzichtete aufgrund des nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen Österreich und dem 1:1 gegen Island bereits feststehenden Achtelfinaleinzugs im letzten EM-Gruppenspiel auf den Einsatz der mit Gelben Karten vorbelasteten Stammspieler. Die bereits je einmal verwarnten Tamas Kadar, Laszlo Kleinheisler, Adam Nagy und Krisztian Nemeth saßen deshalb nur auf der Bank. Bei den Portugiesen fehlte der angeschlagene Linksverteidiger Raphael Guerreiro in der Startelf, in die auch Joao Mario für Ricardo Quaresma hinter der Doppelspitze mit Ronaldo und Nani rückte.

Ungarn mit starker Leistung
Trotz der vielen Umstellungen lieferte Ungarn erneut eine starke Leistung ab und ging nach einem Corner durch einen Weitschuss von Zoltan Gera aus 20 Metern in Führung. Akos Elek hatte fünf Minuten später sogar das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Portugals Schlussmann Rui Patricio (24.). Auf der Gegenseite prüfte Ronaldo Tormann Gabor Kiraly mit einem Freistoß aus gut 35 Metern (29./in den Corner abgewehrt).

Ein Ronaldo-Idealpass auf Nani, der den Ball ins kurze Eck schoss, brachte Portugal kurz vor der Pause den Ausgleich. Doch bereits unmittelbar nach dem Wechsel landete ein von Andre Gomes abgefälschter Freistoß von Ungarn-Kapitän Dzsudzsak aus 26 Metern im Tor und leitete ein wahres Offensivspektakel ein. Denn Portugal antwortete sofort, Ronaldo versenkte eine Flanke von Joao Mario sehenswert mit der Ferse ins lange Eck zum 2:2.

Doch nur fünf Minuten später gingen die Ungarn wieder in Führung: Dzsudzsak scheiterte zunächst mit einem Freistoß an der Mauer, doch im zweiten Versuch wurde sein Schuss von Nani per Aufsetzer "perfekt" ins Kreuzeck abgefälscht. Diesmal dauerte es sieben Minuten bis zum neuerlichen Ausgleich: Eine Maßflanke des erst unmittelbar zuvor eingewechselten Quaresma jagte Ronaldo per Kopf in die Maschen. Und nicht einmal 120 Sekunden danach hätte es beinahe 4:3 für Ungarn geheißen, als ein Elek-Schuss an die Stange knallte (64.). Damit hatten beide Mannschaften ihr Pulver verschossen und trennten sich nach der bisher trefferreichsten EM-Partie 2016 mit einem gerechten Remis.

Das Ergebnis:
Ungarn - Portugal 3:3 (1:1)
Stade de Lyon, 55.514 Zuschauer, SR Martin Atkinson/ENG
Torfolge: 1:0 (19.) Gera, 1:1 (42.) Nani, 2:1 (47.) Dzsudzsak, 2:2 (50.) Ronaldo, 3:2 (55.) Dzsudzsak, 3:3 (62.) Ronaldo
Gelbe Karten: Juhasz, Guzmics, Gera, Dzsudzsak
Ungarn: Kiraly - Lang, Guzmics, Juhasz, Korhut - Gera (46. Bese), Pinter - Dzsudzsak, Elek, Lovrencsics (82. Stieber) - Szalai (70. Nemeth)
Portugal: Rui Patricio - Vieirinha, Pepe, R. Carvalho, Eliseu - Joao Mario, William Carvalho, Joao Moutinho (46. Renato Sanches), A. Gomes (61. Quaresma) - Ronaldo, Nani (81. Danilo)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).