Sa, 18. November 2017

Arnor Traustason

22.06.2016 19:50

Neo-Rapidler versetzt Österreich Gnadenstoß

Was für eine Ironie des Schicksals! Just der Neo-Rapidler versetzt Österreich den Gnadenstoß. Arnor Traustason, der ab Sommer den Dress von Rapid tragen wird, hat im entscheidenden Gruppenspiel seine Heimat Island ins Achtelfinale geschossen und Österreich den Gnadenstoß versetzt. Sein Tor sowie alle anderen Highlights vom Spiel sehen Sie im Video oben.

Traustason kam in der zweiten Halbzeit als Joker - just als Österreich drückend überlegend war. Erstmals auffiel er der Stürmer, als er mit Martin Hinteregger bei einem Kopfballduell fürchterlich zusammenkrachte und zu Boden ging.

Danach verstand es Traustason bei den wenigen Entlastungsangriffen der Isländer geschickt, den Ball zu halten und Zeit für sein Team herauszuholen. In der 94 Minute dann sein großer Auftritt: Nachdem selbst ÖFB-Goalie Robert Almer nach vor stürmte um das für Österreich so herbeigesehnte 2:1 zu erzwingen, setzten die Isländer zum Konter. Traustason stürmte mit und schloss ab. Er mauserte sich so zum großen Helden von Island.

Müller hat große Hoffnungen
Vor EM-Beginn hatte Rapid Traustason als fixen Neuzugang präsentiert. Er unterschrieb bei den Hütteldorfern einen Vertrag bis Sommer 2020. "Traustason ist ein äußerst beweglicher und technisch starker Spieler, der in der Offensive sehr variabel eingesetzt werden kann. Ich denke, dass er unserem Spielstil sehr entgegenkommt. Er ist einerseits kombinationssicher und -freudig, hat aber auch sehr gute Abschlussqualitäten, so verfügt über beispielsweise über einen sehr guten Schuss", hatte Rapid-Sportdirektor Andreas Müller bei der Präsentation Traustasons gemeint. Dass sich eine Einschätzung ausgerechnet bei der EM gegen Österreich bewahrheiten würde, hätte er aber wohl nicht gedacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden