Do, 23. November 2017

26 Täter in Haft

22.06.2016 14:37

Drogen um eine Mio. Euro verkauft: Bande gefasst

Riesenerfolg für die burgenländische Polizei im Kampf gegen die Drogenkriminalität: Insgesamt 32 international tätige Drogenhändler wurden ausgeforscht - 26 davon wanderten ins Gefängnis, einige davon wurden bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Insgesamt hatte die Bande über Jahre hinweg Drogen im Schwarzmarktwert von rund einer Million Euro verkauft - unter anderem wurde dabei mit 21 Kilogramm Cannabis und über vier Kilo Kokain gehandelt.

Wie die Polizei am Mittwoch bekannt gab, war die Gruppe überwiegend in der Goa-Techno-Szene tätig. Demnach besuchten die drei Haupttäter - ein 62-jähriger Kanadier, ein 41-jähriger Schwede und ein 36-jähriger Italiener - weltweit Partys, um Kontakte mit Suchtmittelabnehmern zu knüpfen.

Anschließend reisten die Täter in die Länder ihrer Abnehmer und verkauften die Drogen - neben Kokain und Cannabis wurde auch mit 200 Gramm Heroin, 12.000 LSD-Trips und sieben Kilogramm Amphetaminen gehandelt.

Die benötigten Drogen bezogen die Haupttäter von Kontaktpersonen in Indien, den Niederlanden und den USA und schmuggelten sie anschließend selbst per Bus, Zug oder Flugzeug ins Land, oder ließen sie per Post nach Österreich schicken.

Drogen, Bargeld und Waffen sichergestellt
Im Zuge der Ermittlungen gegen den Drogenring, die vom Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See seit August 2015 nach einem Hinweis intensiv geführt worden sind, wurden insgesamt 32 Hausdurchsuchungen durchgeführt. Dabei wurden neben Unmengen unterschiedlicher Drogen auch hohe Bargeldbeträge sowie Waffen sichergestellt.

Die 32 ausgeforschten Mitglieder des Drogenrings sind Staatsangehörige aus Österreich, Deutschland, Polen, Italien, Schweden, Kanada und Serbien.

Haupttäter in Österreich in Haft
Die drei Haupttäter sitzen in Österreich in Haft, wie Bezirksinspektor Martin Tonweber  mitteilte. Für den 62-jährigen Kanadier und den 36-jährigen Italiener mit Hauptwohnsitz in Indien haben die Handschellen schon vor Längerem geklickt. Das Duo, das bei der Festnahme Suchtmittel bei sich führte, wurde zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

Ihr 41-jähriger Partner aus Schweden wurde bei seinem letzten Österreich-Besuch observiert und schließlich Ende Mai auf Basis eines EU-Haftbefehls im französischen Marseilles geschnappt. Seine Auslieferung erfolgte vergangene Woche.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden