Mi, 22. November 2017

Neuer Schöpf-Kollege

22.06.2016 11:01

Schweiz-Talent Embolo vor Wechsel zu Schalke

Der Schweizer Teamspieler Breel Embolo steht nach Medieninformationen vor einem Wechsel zum deutschen Bundesligisten FC Schalke 04. Nur wenige Tage nach dem Ausstieg des künftigen Ligakonkurrenten RB Leipzig aus dem Transferpoker verdichten sich die Hinweise auf eine Einigung des 19-jährigen Angreifers vom FC Basel mit dem Revierklub.

Demnach haben sich Spieler und Verein bereits auf einen Vertrag über fünf Jahre geeinigt. Embolo ist aktuell Klubkollege von ÖFB-Teamstürmer Marc Janko. Bei Schalke würde er mit Alessandro Schöpf wieder mit einem aktuellen ÖFB-Teamkicker zusammenspielen. Als Ablöse steht eine Summe von 20 Millionen Euro im Raum, die laut "Blick" in drei Raten bezahlt werden soll.

Viele Beobachter deuten die Bemühungen der Schalker um Embolo als Indiz für einen Abgang von Leroy Sane. Mit einer Ablöse für den DFB-Nationalspieler, um den mehrere Klubs aus der englischen Premier League werben, könnte der Transfer des in Kamerun geborenen Schweizers problemlos finanziert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden