Sa, 18. November 2017

Nach ÖFB-Match

21.06.2016 14:00

WAC klärt auf: Ronaldo-Selfie wurde nicht gelöscht

Nun herrscht Klarheit: Das Fan-Selfie mit Cristiano Ronaldo nach dem Spiel der Portugiesen gegen Österreich (0:0) wurde nicht gelöscht! Laut einem Tweet des Bundesligisten Wolfsberger AC hatte der Flitzer auch nach dem Spiel das Foto auf seinem Handy. Im Video oben sehen Sie Ronaldos Elfmeter-Fehlschuss gegen den ÖFB!

Er ist wahrscheinlich jetzt schon der berühmteste Fan der heurigen Europameisterschaft in Frankreich. Unmittelbar nach dem Schlusspfiff schaffte es der Selfie-Jäger auf das Spielfeld und fand im Stürmer von Real Madrid einen bereitwilligen Partner für ein Foto. Danach wurde Fan vom Sicherheitspersonal abgeführt.

Gerüchten zufolge wurde das Selfie von dem Ordner auch sofort gelöscht - stimmt nicht! Eine kleine Gruppe der Geschäftsstelle des WAC hat den Mann mit seinem Schnappschuss unmittelbar nach der Partie in Paris getroffen. Der Fan erzählte ihnen die unfassbare Selfie-Story, auf Nachfrage der WAC-Delegierten wurde auch noch ein Foto des Selfies (oben zu sehen) gemacht. Sofort stellte man das Bild auf Twitter und stellte klar: das Foto wurde NICHT gelöscht.

Strafe für Portugal
Wegen des Platzsturms inklusive anschließendem Selfie mit Ronaldo hatte die UEFA auch schon die Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens angekündigt. Die kuriose Aktion wird Portugals Verband aber wohl nicht allzu teuer zu stehen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden