Di, 17. Oktober 2017

"fidelio"

21.06.2016 09:26

ORF-Streamingdienst für Klassik startet im Juli

Das vom ORF schon länger angekündigte Klassikportal ist endgültig auf Schiene: Jetzt wurde mit Kooperationspartner Unitel der Vertrag unterzeichnet, "fidelio" soll Ende Juli online gehen. Im Kern umfasse das Angebot vier Säulen, teilte der Sender in einer Aussendung mit. Das audiovisuelle Streaming basiere auf der technischen Infrastruktur von Flimmit.

Mittels "fidelio" werden die Kunden auf "einen 24-Stunden Tune-in-Kanal, einen Live-Kanal mit mehreren herausragenden Events monatlich, ein Klassik-Archiv, das zu Beginn mit mehr als 500 Programmstunden aufwartet, sowie eine Editorial-Schiene" mit Hintergrundinformationen zugreifen können.

Die Durchführung obliegt der frisch gegründeten Klassik Digital Vertriebs-GmbH, als deren Geschäftsführer Alexandra Fida (ORF) und Johannes Everding (Unitel) fungieren.

Abgerufen werden kann die Plattform sowohl von PC oder Smartphone als auch mittels Smart-TV-Gerät. Die Klassikplattform soll laut ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz "das umfangreichste und qualitativ hochwertigste audiovisuelle Klassikarchiv weltweit werden und Abonnentinnen und Abonnenten jederzeit und überall uneingeschränkten Zugang bieten".

Man habe zudem bedeutende Häuser und Orchester als Content-Partner gewinnen können. Unitel-Geschäftsführer Jan Mojto freute sich, nun "auch formal den nächsten Schritt zum Start für die klassische Musikplattform" gemacht zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden