Di, 12. Dezember 2017

Wo ist "Lara"?

21.06.2016 09:14

Papageien büxte aus, weil Frauerl im Spital war

Groß angelegte Suchaktion der ungewöhnlichen Art mitten in Österreich! Vor drei Wochen büxte im Raum Neulengbach in Niederösterreich eine Papageien-Dame aus der Voliere aus. "'Lara' machte sich bestimmt auf die Suche nach ihrem Frauerl", so Tierarzt und Besitzer Josef Schick - er setzt jetzt 300 Euro Belohnung aus.

Drei Wochen musste das Frauerl der elfjährigen Ara-Henne im Spital verbringen - für den prächtigen und höchst intelligenten Vogel eine zu lange Zeit: "Sie ist sehr auf meine Frau fixiert. Ich nehme an, Lara hat sich auf die Suche begeben", so Veterinär Schick zur "Krone".

Besitzer sorgen sich sehr um Lara
Die Besitzer des Tieres sind zwar krank vor Sorge, gleichzeitig aber hoffnungsvoll. Schick: "Unsere Lara ist gut trainiert und legt, so wie ihre frei lebenden Artgenossen im Amazonasgebiet, bis zu 100 Flugkilometer pro Tag zurück." Auch Fressfeinden kann die gefiederte Dame durchaus die Stirn bieten.

Für Hinweise, die zur "Ergreifung" der Ausreißerin führen, lobte der Niederösterreicher jetzt 300 Euro Finderlohn aus. Wer Lara gesehen hat, bitte unter Tel.: 0664/444 999 5 melden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).