Mo, 23. Oktober 2017

ÖFB-Regisseur

20.06.2016 18:21

Junuzovic ist zurück: Lauftraining absolviert!

Österreichs Spielmacher Zlatko Junuzovic ist laut ÖFB-Angaben erstmals nach seiner zum Auftakt der EM gegen Ungarn (0:2) erlittenen Knöchelverletzung auf dem Trainingsplatz gestanden. Der 28-Jährige von Werder Bremen absolvierte im nicht-öffentlichen Teil der Einheit am Montagnachmittag in Mallemort ein lockeres Lauftraining, hieß es von Verbandsseite.

Ein Einsatz am Mittwoch (18 Uhr/live sportkrone.at-Ticker) im entscheidenden EM-Gruppenspiel in St. Denis bei Paris gegen Island ist zwar nicht ausgeschlossen, aber auch nicht sehr wahrscheinlich. Teamchef Marcel Koller hatte sich mit dem Heilungsverlauf bereits am Sonntag zufrieden gezeigt.

Mannschaftstraining steht vor dem Island-Spiel nur noch eines auf dem Programm - die Abschlusseinheit im Stade de France am Dienstag um 16.30 Uhr. Die Mannschaft fliegt Dienstagmittag von Avignon nach Paris. Junuzovic wird die Reise wie schon zuletzt zum Spiel gegen Portugal (0:0) mitmachen. Die Verletzung, einen Teilriss des Außenbandes im rechten Sprunggelenk, hatte er sich vergangenen Dienstag zugezogen.

Sonst alle Kaderspieler zur Verfügung
Abgesehen von Junuzovic standen Teamchef Marcel Koller am Montag alle weiteren 22 Kaderspieler zur Verfügung. Wie üblich waren aber nur die ersten 15 Minuten der Einheit für Medien zugänglich. Wer Junuzovic gegen Island ersetzen könnte, ist weiter offen. Mögliche Varianten sind Alessandro Schöpf, Marcel Sabitzer und David Alaba, der auf dessen offensiver Position gegen Portugal aber nicht überzeugt hatte.

Teamchef Marcel Koller verteidigte in einer Pressekonferenz David Alaba. "Er darf sich keine Gedanken machen", so Koller - hier der Videobeitrag dazu:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).