So, 19. November 2017

Zerrissene Trikots

20.06.2016 17:16

Schweiz-Star: „Hoffe, Puma macht keine Kondome!“

Ausrüster Puma hat die Ursache für die zerrissenen Schweizer Trikots im Spiel gegen Frankreich in einem Materialfehler gefunden. "Unsere Untersuchung der Trikots vom Spiel am Sonntag hat ergeben, dass es eine fehlerhafte Materialcharge gegeben hat, in der Garne während der Produktion beschädigt wurden, was zu einer Schwächung des fertigen Trikotstoffs geführt hat", so Puma in einer Aussendung. "Ich hoffe, dass Puma keine Kondome macht, sonst wäre das nicht gut", so Schweiz-Star Xerdan Shaqiri nach dem 0:0 im letzten EM-Gruppenspiel gegen Frankreich zu den zerrissenen Schweizer Trikots.

Der Schweizer Teamspieler reagierte im Schweizer Fernsehen SRF mit Humor auf das Trikot-Gate. "Wir Schweizer sind halt nur so zu stoppen", so sein Teamkollege Granit Xhaka nach der Partie.

Das defekte Material sei ausschließlich in einer kleinen Stückzahl der Schweizer Heimtrikots verwendet worden. "Puma hat den Bestand aller EM-Trikots seiner ausgerüsteten Teams geprüft und kann versichern, dass es nicht zu einer Wiederholung dieses Falls kommt", hieß es.

Häme und Spott
Über den Sportartikel-Hersteller hatte sich am Sonntagabend via Twitter unter dem Hashtag #trikotgate Häme und Spott ergossen. Allerdings hatte auch der Spielball vom offiziellen UEFA-Ausrüster Adidas keine 90 Minuten durchgehalten (Bild oben): Bei einem Zweikampf ging dem Spielgerät die Luft aus. Die Partie endete 0:0, beide Teams zogen ins Achtelfinale ein.

Hier eine kleine Auswahl:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden