Do, 23. November 2017

Nach Kritik an Team

20.06.2016 15:54

„Schämt euch!“ Erdogan geht auf eigenes Volk los

Der "Imperator" brodelt! Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdogan ärgert sich über die Kritik und Häme, die sein Nationalteam wegen der schwachen Leistungen bei der Europameisterschaft in Frankreich einstecken muss. Er ruft sein Volk zur Zurückhaltung auf.

Kein Punkt, kein Tor in der EURO-Gruppe D: Im letzten Spiel gegen Tschechien müssen die Türken am Dienstag gewinnen, um noch eine theoretische Chance auf den Aufstieg ins Achtelfinale zu haben. Erdogan ruft deshalb alle Türken zu mehr Geschlossenheit auf.

Erdogan verteidigt Turan: "Er ist unser Bruder"
Vor allem die Häme für Barcelona-Profi Arda Turan von den Tribünen beim 0:3 gegen Spanien empfand der Staatschef als unpatriotisch: "Im zweiten Spiel wurde unser Spielführer, den wir alle bisher in den Himmel gelobt haben, Opfer von Schmährufen. Er ist unser Sohn, unser Bruder, der zur besten Mannschaft der Welt gewechselt ist. Schämt ihr euch nicht?"

Zum Leidwesen von Erdogan ist vom einstigen Stolz der Türken auf ihre Nationalmannschaft nach zwei Niederlagen gegen Kroatien und Spanien nur wenig geblieben. "Das hat mich als Staatspräsident sehr traurig gemacht", kommentierte Erdogan die Stimmung in der Türkei. Die protestierenden Anhänger seien "der Sache völlig hinderlich".

Vor dem Spiel gegen Tschechien nimmt er nicht nur die Profis, sondern auch Trainer Fatih Terim in Schutz. Die vielen negativen Kommentare in den sozialen Medien, vor denen auch die schwangere Tochter Terims nicht verschont blieb, bezeichnete Erdogan als "inakzeptabel. Das sind ganz große Unverschämtheiten. So etwas darf nicht sein".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden