Fr, 24. November 2017

Mit Ultraschall

20.06.2016 10:28

Endlich: Dieser Fernseher vertreibt lästige Gelsen

Der südkoreanische IT-Riese LG hat den wohl ersten Fernsehapparat enthüllt, der beim sommerlichen TV-Genuss Stechmücken auf Distanz hält. Gedacht ist der mit einem Ultraschall-Modul ausgestattete Fernseher für den indischen Markt, wo Krankheiten übertragende Moskitos ein echtes Problem darstellen. Er würde aber sicher auch in Österreich Abnehmer finden.

In Indien übertragen sie Dengue-Fieber und Malaria, hierzulande sind sie zum Glück meist bloß ordinäre Quälgeister: Gelsen und Moskitos, die Menschen mit ihren Stechattacken zur Weißglut bringen. Um sie auf Distanz zu halten, hat LG einige seiner Fernseher in Indien mit einem Ultraschall-Störsender ausgestattet, der die Insekten mit einem hochfrequenten Geräusch auf Distanz halten soll.

Anti-Gelsen-TV-Geräte für 350 bis 625 Euro
LG verkauft seine Anti-Moskito-TVs in Indien in verschiedenen Größen: Als günstigen Einstieg in die Welt des gelsenfreien Fernsehens gibt's einen umgerechnet rund 350 Euro teuren 32-Zöller, betuchtere Inder können Moskitos auch mit einem 43-Zöller um 625 Euro auf Distanz halten.

LG nennt seine Anti-Moskito-Fernseher gegenüber "CNET" eine Reaktion auf die Notwendigkeiten am indischen Markt. Allein in der Hauptstadt Neu Delhi gab es im vergangenen Jahr mehr als 10.000 Fälle von Dengue-Fieber, zudem leben 90 Prozent der Inder in Malaria-Risikozonen. Da beide Krankheiten von Stechmücken übertragen werden, sind Abwehrmittel äußerst gefragt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden