Fr, 17. November 2017

Vernichtende Kritik

20.06.2016 10:23

„MacGyver“-Neuauflage wird komplett umgekrempelt

Das war wohl nix: Die Pilotfolge der "MacGyver"-Neuauflage ist offenbar so schlecht, dass die Serie komplett umgemodelt wird. Nicht nur die Hintergrundgeschichte und der Regisseur wurden ausgetauscht, sondern auch gleich der Großteil der Besetzung.

Wir hatten es in unserem Trailer-Check ja schon geahnt: Die Neuauflage der kultigen 80er-Serie "MacGyver" ist eine Enttäuschung. Diese Erkenntnis ist nun auch dem Sender CBS gekommen, berichtet "Deadline" - nach ersten Vorführungen hagelte es wohl so vernichtende Kritik, dass die Serie nun komplett umgekrempelt wird.

Ein neues Drehbuch, eine neue Hintergrundgeschichte, ein neuer Regisseur und auch eine großteils neue Schauspielerriege sollen den "MacGyver"-Reboot nun retten. Erhalten bleiben offenbar lediglich Hauptdarsteller Lucas Till und George Eads (bekannt aus "CSI: Vegas"), der allerdings einen anderen Charakter spielt.

In der ursprünglichen Pilotfolge (Trailer oben), die das Publikum nun nie zu Gesicht bekommen wird, wird Angus "Mac" MacGyver von einer geheimen Regierungsorganisation rekrutiert. Dort hilft er mit seinen ungewöhnlichen Methoden dabei, Katastrophen zu verhindern. Das neue Drehbuch sieht laut Bericht unter anderem vor, dass MacGyver die Organisation selbst gründet.

Dazu kommt ein neues Team, und auch MacGyvers Privatleben ist im neuen Drehbuch offenbar anders angelegt: Der Serienheld hat nun einen Mitbewohner, gespielt von Justin Hires. Der hatte übrigens eine der beiden Hauptrollen der TV-Neuauflage der Kinohits "Rush Hour" inne, ebenfalls bei CBS. Die Serie wurde allerdings nicht einmal zwei Monate nach dem Start eingestampft, weil weder die Darsteller noch Drehbuch oder Action überzeugen konnten. Möglicherweise hat CBS aus diesem Reinfall für "MacGyver" gelernt.

Als Regisseur für die neue Pilotfolge kommt nun doch James Wan ("Fast & Furious 7") zum Einsatz - er war von Anfang an vorgesehen gewesen, musste dann aber aus Termingründen absagen und wurde durch David Von Ancken ersetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden