Di, 21. November 2017

Copa America

19.06.2016 09:38

0:7! Mexiko von Titelverteidiger Chile gedemütigt

Titelverteidiger Chile steht nach einer Gala-Vorstellung im Halbfinale der Copa America Centenario. Die Südamerikaner besiegten am Samstag vor 70.547 Zuschauern im Stadion von Santa Clara Mitfavorit Mexiko im Viertelfinal-Duell 7:0. Überragender Akteur war Eduardo Vargas mit vier Treffern. Argentinien gewann in Foxborough erwartungsgemäß gegen Außenseiter Venezuela mit 4:1 (2:0).

Zwischen der 52. und 74. Minute gelang dem Stürmer des deutschen Bundesligisten Hoffenheim ein Hattrick, zuvor hatte Vargas nach dem 1:0 von Edson Puch (16.) kurz vor der Halbzeitpause bereits das 2:0 erzielt (44.). Die weiteren Tore schossen Alexis Sanchez (49.) und erneut Puch (87.).

Einziger Wermutstropfen war die zweite Gelbe Karte des Turniers für Arturo Vidal. Der Bayern-München-Legionär fehlt Chile somit im Halbfinale am Mittwoch gegen Kolumbien. Im zweiten Vorschlussrunden-Duell stehen einander bereits am Dienstag die USA und Argentinien gegenüber.

Messi erstmals in der Startelf
Bei Argentinien spielte Superstar Lionel Messi in Foxborough vor 59.183 Zuschauern erstmals in diesem Turnier von Beginn an und bereitete in der achten Minute mit einem Pass das 1:0 von Gonzalo Higuain vor. Der Stürmer des SSC Napoli traf in der 28. Minute nach einem krassen Abwehrfehler der Venezolaner auch zum 2:0. "Es war ein wichtiges Spiel, und es fühlt sich gut an. Bis Dienstag ist nicht viel Zeit, aber wir werden uns gut darauf einstellen", sagte Higuain.

Venezuela hatte vor der Pause gute Chancen. Salomon Rondon's Kopfball landete am Pfosten (39.), anschließend vergab Luis Manuel Seijas leichtfertig einen Elfmeter, als er Argentiniens Schlussmann Sergio Romero den Ball genau in die Arme schoss.

Nach einer Stunde gab es den lautesten Jubel der Partie, als Messi Venezuela-Tormann Dani Hernandez tunnelte und mit seinem vierten Turniertreffer das 3:0 markierte. Rondon sorgte mit einem Kopfballtor (70.) für kurze Hoffnung bei der Nummer 77 der Weltrangliste. Erik Lamela traf jedoch im Gegenzug zum 4:1-Endstand. Argentinien hat von den vergangenen 20 Partien gegen Venezuela nur eine verloren.

Für Messi war es das 54. Tor für die Nationalmannschaft, er stellte damit den Rekord von Gabriel Batistuta an. "Ich bin stolz, dass mein Name nun neben Batigol steht, aber das Wichtigste für mich ist das Resultat heute Abend", sagte Messi. "Wieder in einem Halbfinale bei einem großen Turnier zu sein, ist etwas Großes."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden