Sa, 18. November 2017

Das gab es noch nie

18.06.2016 21:07

Kanzler Kern: Starke Rede bei Regenbogenparade

Bundeskanzler Christian Kern ist am Samstagabend als erster österreichischer Regierungschef bei der Regenbogenparade in Wien aufgetreten. "Mein Name ist Christian Kern. Ich bin hier, um mit euch für Toleranz und Vielfalt einzutreten", sagte er bei der Abschlussfeier im Votivpark. Er machte klar, gemeinsam mit der Community für die Gleichstellung von Homosexuellen eintreten zu wollen.

"Für mich ist es beschämend, dass wir heute keine vollständige Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in Österreich haben", sagte Kern. "Ich kann euch versprechen, in mir habt ihr einen Bündnispartner, wir werden alles daran setzen, dass dieser elende Zustand endlich aufhört", sagte Kern zu den Besuchern.

Das Publikum dankte ihm für seine Wort mit "Feel the Kern"-Rufen und starkem Applaus. "Finally a fabulous Kanzler", freute sich ein Fan auf einem Plakat. "Ihr seid laut und bunt und niemand kann euch überhören und niemand kann euch übersehen", rief Kern ins Publikum, das ihn mit großem Jubel und Applaus empfangen hatte. "Ja, ich bin der Bundeskanzler und ich bin auf der Regenbogenparade, aber na und? Mein Gott, es ist 2016 und die Zeit dafür war überreif."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden