Sa, 25. November 2017

Vor Island-Partie

18.06.2016 17:48

Nächster Fan-Skandal: Schlägerei im Ungarn-Sektor!

Vor Anpfiff der Partie Island und Ungarn bei der Europameisterschaft (Gruppe F) ist es am Samstag im Stade Velodrome in Marseille zu Auseinandersetzungen im ungarischen Sektor gekommen.

Laut Informationen wollten zwei Fangruppen ein Geländer überwinden, was die Ordner verhinderten. Daraufhin hätten die Anhänger Stewards sowie die einschreitenden Polizisten mit Faustschlägen attackiert.

Außerdem soll im Sektor der ungarischen Fans kurz vor Spielbeginn eine Leuchtrakete gezündet worden sein. Eine offizielle Reaktion des europäischen Fußballverbandes (UEFA) auf die Vorfälle lag zunächst nicht vor.

Kroaten rasten gegen Tschechien aus
Am Freitag sorgten schon kroatische Fans für einen Pyro-Skandal beim Spiel gegen Tschechien (2:2)! Die Anhänger warfen zahlreiche Bengalen auf das Spielfeld und lieferten sich eine wüste Massenschlägerei im eigenen Sektor - und das alles bei einer zwischenzeitlichen 2:1-Führung für ihre Mannschaft.

Den Skandal, bei dem sogar ein Ordner verletzt wurde, sehen Sie HIER im Video:

Die kroatischen Spieler versuchten, ihre Fans zu beruhigen - ohne Erfolg! Nachdem ein Böller direkt neben einem Ordner, der danach behandelt werden musste, explodiert war, musste Schiedsrichter Mark Clattenburg die Partie sogar für einige Minuten unterbrechen.

Verband entschuldigt sich
Der kroatische Verband (HNS) hat sich offiziell für die Ausschreitungen entschuldigt und der kroatischen Regierung gleichzeitig schwere Versäumnisse bei der Bekämpfung der Fan-Gewalt vorgeworfen.

"Wir möchten uns bei allen Zuschauern in Saint-Etienne, bei den übertragenden Fernsehsendern und beim Nationalteam der Tschechischen Republik für das Verhalten dieser Hooligans entschuldigen", heißt es in einer Stellungnahme des Verbandes vom Samstag. Die Gewalttäter seien zwar "keineswegs repräsentativ für die kroatischen Fans, aber wir alle in Kroatien haben eine Verantwortung dafür.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden