Sa, 18. November 2017

Deutscher teilte aus

18.06.2016 14:56

Ex-Teamkicker Prilasnig bei U10-Turnier verprügelt

Handfester Skandal! Bei einem Jugend-Fußballturnier in der Südstadt, der "Champions Trophy", wo die Nachwuchselite ihr Können in den Fokus rücken soll, übernahm ein Spielervater die unrühmliche Hauptrolle: Er schickte Ex-Nationalspieler und Sturm-Graz-Jugendleiter Gilbert Prilasnig per Faustschlag ins Spital!

Szenen, die man beim Fußball nicht sehen will. Schon gar nicht bei einem Nachwuchsturnier! Szenen, die sich aber in der Südstadt abspielten: Die U-10-Partie zwischen Sturm Graz und Hertha 03 Zehlendorf (2:0 für Sturm) war längst beendet, hatte aber ein Nachspiel.

Handfeste "Unterredung"
Ein Spielervater forderte einen Vertreter der Steirer zu einer "Unterredung" auf - jemand soll seinen Sohn beleidigt haben. "Wir haben alle nicht gewusst, was los ist. Ich bin rausgegangen, wollte schlichten und hab mich entschuldigt - wofür, weiß ich nicht", sagte Sturm-Trainer Gilbert Prilasnig, mit den Steirern einst in der Champions League erfolgreich.

Was dann passierte, weiß der Ex-Profi auch nicht mehr so genau, denn auf einmal gab's einen Faustschlag ins Gesicht und "Gili" ging mit einer Platzwunde zu Boden. Polizei und Rettung wurden sofort angefordert. "Der Kopf brummt immer noch ordentlich", will Prilasnig das Turnier aber zu Ende bringen. Der "Schläger" wird angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden