Mo, 20. November 2017

Bluttat in Lokal

18.06.2016 16:50

20-Jährige auf Toilette niedergestochen - Not-OP!

Mordversuch in einem Lokal im oberösterreichischen Wels: In der Nacht auf Samstag stürmte ein noch unbekannter Mann mit einem Messer in die Damentoilette und stach mehrfach auf eine 20-Jährige ein, ehe er flüchtete. Blutüberströmt wurde das Opfer ins Krankenhaus gebracht, wo eine Not-OP der jungen Welserin das Leben rettete.

Natalie R. aus Wels ist noch nicht über den Berg: Sie liegt mit mehreren tiefen Bauchstichen auf der Intensivstation im Klinikum Wels, ein Organ wurde verletzt. Die rasche OP rettete sie vor dem Verbluten, doch ihr Zustand ist noch kritisch.

Mann nach Tat geflüchtet
Die Maturantin hatte mit einer Freundin einen lustigen Abend im Innenstadtlokal "Auf Verdacht" verbracht. Gegen 4 Uhr suchte sie die Toilette im ersten Stock auf, als plötzlich ein Mann in den Waschraum stürmte und mit einem Messer immer wieder auf sie einstach. Während Natalie R. blutend zusammenbrach, rannte der Täter aus dem Lokal und flüchtete.

Mehrere Gäste hatten beobachtet, dass er erst kurz zuvor in die Bar gekommen war, also nichts konsumiert und auch keinen Kontakt zur 20-Jährigen gehabt hatte. Sie wurde kurz nach der Tat blutüberströmt gefunden und nach der Versorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus gebracht.

"Schwerverletzte kennt ihren Angreifer vielleicht"
Gisbert Windischhofer vom Landeskriminalamt hofft, das Opfer bald befragen zu können: "Bisher haben wir keine Spur vom Täter und auch das Motiv ist unbekannt. Die Schwerverletzte kennt ihren Angreifer vielleicht oder kann zumindest eine Beschreibung abgeben. Denn die Bilder der Überwachungskamera sind dürftig."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden