So, 22. Oktober 2017

Dekretübergabe

17.06.2016 15:46

„Danke für eure Zivilcourage“: Ehrung Salzburger

"Zivilcourage kann man nicht anordnen, man muss sie leben", bringt es Oberrat Bernhard Rausch, der am Freitag die Dekrete an die Alltagshelden übergeben durfte, auf den Punkt. Selbstbewusstsein und Mut braucht es dafür unter anderem. Dank dieser Salzburg, wurden einige Straftaten schnell geklärt.

Sabine und Helmut K. fiel im Dezember auf der Fahrt von Salzburg nach Oberndorf ein Lenker auf, der immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet. "Es fehlte einige Male nicht viel zu einem Zusammenstoß", erinnern sie sich. Als der Mann - er hatte über 2 ‰ - kurz an hielt, stellten die Flachgauer ihn zur Rede, zogen seinen Schlüssel ab und wartete auf die gerufene Polizei.

Johanna Roucka beobachtete im Oktober 2016 Einbrecher, die in Lofer beim TVB einstiegen. Die Profi-Bande hatte es auf einen Bankomaten der Raika abgesehen. Die junge Frau und ihr Vater verständigten die Polizei. Vier Deutsche, die einschlägig bekannt waren, konnten dank der Familie gefasst werden.

Polizei übergab Dekrete an Helden des Alltags

Neun Raubüberfälle auf Trafiken und Tankstellen mit Hilfe von Maria Stelzer und dem Ehepaar Spirk geklärt werden. Stelzer übergab der Polizei eine Plastiktüte mit einer Waffe, die sie gefunden hatte. Annelies Spirk fand in einem Altpapiercontainer die Kleidung eines Täters und eine Tatwaffe. "Wir haben in den Nachrichten gesehen, dass der Räuber diese am Vorabend bei dem Überfall auf eine Tankstelle getrangen hatte", erklärten sie. Die Spuren auf den gefundenen Stücken halfen enorm bei den Ermittlungen. Außerdem geehrt wurde Margit Wanghofer. Dank ihr konnte ein Dieb, der im Strandbad Mattsee sein Unwesen trieb, gefasst werden. Und Paul Schwab, der gemeinsam mit Herrn Roider, bei Köstendorf einen Zug aufhielt, nachdem ein Auto auf die Westbahn-Gleise gestürzt war. Das Duo verhinderte so eine Tragödie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).