Mo, 20. November 2017

„Fußball-Sissi“

17.06.2016 10:48

Deutsche spotten über ORF-Kommentator Polzer

Nach der 0:2-Pleite des österreichischen Nationalteams gegen Ungarn war die Enttäuschung über den verpatzten EM-Auftakt groß. Jetzt wurde die Schmach unserer ÖFB-Spieler auch noch von den deutschen Nachbarn verhöhnt. Jörg Heinrich, TV-Kritiker in der Münchner Tageszeitung hat vor allem die ORF-Berichterstattung mit Kommentator Oliver Polzer heftig verspottet: "Der ORF-Kommentator ertrug die Schande von Bordeaux nicht aufrecht wie ein Mann, wie einst Kaiser Franz Joseph. Nein, Polzer war die Fußball-Sissi."

"Es war ein Spiel wie der Untergang der Titanic, bloß ohne Eisberg. Aber genauso feucht, vor Tränen", startet Heinrich seine TV-Kritik, wollte aber nicht übertreiben: "Im Vergleich zur Titanic handelte es sich eher um ein Tretbootunglück auf dem Neusiedler See."

Vor allem die ORF-Berichterstattung kommt bei Heinrich nicht gut weg: "Man hielt es kaum aus im Kopf, vor allem wegen Oliver Polzer. Denn der ORF-Kommentator ertrug die Schande von Bordeaux nicht aufrecht wie ein Mann, wie einst Kaiser Franz Joseph. Nein, Polzer war die Fußball-Sissi. Er jammerte wie ein runzliges Grinzinger Klageweib über die magyarischen Meuchler, die dem rot-weiß-roten Wunderteam durch pausenloses Knochenbrechen die Freude am Fußballspiel nahmen. "Ununterbrochen säbeln sie rein, wo’s nur geht", jammerte Sissi Polzer."

"Schneckerl als Schreckerl"
Und auch Peter Hackmair und Herbert Prohaska werden ordentlich auf die Schaufel genommen: "Am Spielfeldrand hat der ORF Peter Hackmair platziert, einen Experten für Körpersprache, der den Jubel von Teamchef Koller analysieren soll. Das ORF-Team hat "Ganslhaut von jetzt bis übermorgen!" (...) Der Experte: Herbie Prohaska ist noch ein Blut-und-Boden-Experte alter Schule, mehr Lattek als Laptop. Im Laufe des Abends sinkt Herbie dann immer weiter in sich zusammen, das Schneckerl hat ein mächtiges Schreckerl."

"A schware Partie"
Gegen Ende wird Oliver Polzer nochmals zerlegt: "Am Schluss nur noch Depression bei Heul-doch-Polzer. Die Ungarn sind schuld, "ihre aggressive Art hat sich ausgezahlt", und eh auch der Schiri: "Soll keine Ausrede sein, aber gut ist er nicht." Er jammert und jammert, bis Edi Finger senior in seiner Gruft vor lauter Fremdschämen beim Rotieren schwindlig wird. Es war a schware Partie."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden