Di, 17. Oktober 2017

Experte:

16.06.2016 16:06

Tempo 80 für alle ist ein Unsinn

Weniger Unfälle auf der Autobahn gibt es nur, wenn zwischen Lkw und Pkw wenigstens 20 km/h Unterschied erlaubt sind. Das sagt Österreichs führender Unfallforscher: "Ein 80er für alle ist gefährlich und ein Unsinn."

Mit der von ihm erfundenen Blickforschungsbrille gelingen schlüssige Rekonstruktionen von Unfallsituationen und die Aufklärung selbst schwieriger Unfallhergänge. Univ.-Professor Dr. Ernst Pfleger von der Uni Wien hat die Diskussion um die "Tempobremse" auf der Stadtautobahn mitverfolgt.

"Es gibt Simulationen, warum es bei gleichem Tempo für alle zu einer Unfallhäufung kommt und zwar mit eindeutigem Ergebnis", sagt der Experte: "Pkw untereinander können auf Stadtautobahnen bei einem Abstand von etwa zwei Fahrzeuglängen die Situation noch meistern, wenn der Vordermann bremst", sagt Pfleger: "Anders sieht das aus, wenn bei gleichem Abstand von hinten ein Lkw einen Pkw quasi anschiebt. Führt der Pkw eine sogenannte mittelschwere Betriebsbremsung durch, schafft es der Lkw nicht einmal mit einer Vollbremsung, einen Unfall zu vermeiden." Abhilfe auf dicht befahrenen Stadtautobahnen schaffe hier nur ein Tempounterschied von mindestens 20 km/h zwischen Lkw und Pkw.

"Man sollte generell gleiche Standards haben"
In Wien, wo täglich rund 170.000 Fahrzeuge auf den Stadtautobahnen unterwegs sind, hat man deshalb zur Verkehrsentflechtung (nicht aus Umweltschutzgründen) Tempo 60 für Lkw verhängt. Tempo 90 für Pkw und einen 70er für Lkw, wie es die Landesregierung hinter den Kulissen bereits überlegt, hält er aber für falsch: "Man sollte generell auf den Autobahnen österreichweit gleiche Standards haben. Und einen 90er für Pkw gibt es nirgendwo." Abgeordneter Friedrich Wiedermann (FPS) plädiert für die Wiedereinführung von Tempo 100 für Pkw: "Der Luft-80er ist eine reine politische Willküraktion, er dient nur der Geldbeschaffung und ist sachlich nicht begründbar. Denn er geht massiv zu Lasten der Verkehrssicherheit. Der 80er für Lkw soll bleiben, weil bei Tempo 60 viel mehr Schadstoffe entstehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden