So, 17. Dezember 2017

Pförtner-Ampeln

16.06.2016 12:10

Offene Fragen bei neuer Verkehrslösung für Sommer

Die "Krone" hat berichtet: "Intelligente" Pförtner-Ampeln sollen laut Verkehrsstadtrat Johann Padutsch an den drei Einfahrtsrouten Linzer Bundesstraße, Innsbrucker Bundesstraße und Münchner Bundesstraße im Sommer anstatt der Schlechtwetterregelung zum Einsatz kommen. Doch jetzt gibt es massive Bedenken.

SPÖ und ÖVP erfuhren nach eigenen Angaben erst aus den Medien von dem Vorstoß des grünen Stadtrates und wollen Aufklärung. Dazu hat jetzt auch noch Bürgermeister Heinz Schaden die Magistratsdirektion beauftragt, das neue Konzept zu prüfen, weil der Alleingang in Zusammenarbeit mit dem Land fraglich ist: "Da ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen", meint SPÖ-Klubchef Bernhard Auinger.

"Die Auswirkungen kommen einem kleinräumigen Verkehrskonzept gleich und damit ist die Beschlusskompetenz des Planungs- und Verkehrsausschusses angesprochen. Es gibt keine Infos, wo die Ampeln hin kommen. Wir fordern einen Amtsbericht", sagt auch Planungsausschussmitglied Christoph Fuchs (ÖVP).

Abwicklung von Computer gesteuert
Padutsch argumentiert damit, dass die Polizei nicht mehr an den neuralgischen Punkten ableiten möchte, der Verkehr trotz Regens während der Festspielzeit aber aufrecht erhalten bleiben soll. Gesteuert wird die Abwicklung vom städtischen Verkehrscomputer, der die Rotphasen verlängert und damit für Entlastung sorgen wird. Gleichzeitig werden die Park & Ride Plätze besser beworben. Der Unterschied zur bisherigen Regensperre ist aber der, dass auch Einheimische mit den Touristen im Stau stehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden