Di, 17. Oktober 2017

Nach Dunga-Rauswurf

16.06.2016 11:38

Tite wird neuer Teamchef von Brasilien

Der bisher beim Traditionsklub Corinthians arbeitende Tite wird neuer brasilianischer Fußball-Teamchef. Der Verein aus Sao Paulo bestätigte am Mittwoch, dass sich der 55-Jährige mit Brasiliens Verband CBF geeinigt habe. Tite, der mit bürgerlichem Namen Adenor Leonardo Bachi heißt, hatte Corinthians in der Vergangenheit unter anderem zum Titel bei der Copa Libertadores und der Klub-WM geführt.

Tite war Favorit auf den Posten, nachdem sich der CBF nach dem blamablen Gruppen-Aus bei der Copa America von Carlos Dunga getrennt hatte. Über die Vorgangsweise der Bestellung nicht so glücklich war man bei Corinthians. "Der Verband hat uns nicht einmal angerufen, um die Erlaubnis einzuholen, mit dem Trainer zu sprechen", sagte Klub-Boss Roberto de Andrade. "Tite verdient den Posten für seine geleistete Arbeit und seine Persönlichkeit. Aber der Verband verdient Tite nicht."

Brasiliens Olympiaauswahl wird nach der Trennung von Dunga aber vom bisherigen Coach der U20-Auswahl, Rogerio Micale, betreut. Bei den Heim-Spielen in Rio de Janeiro will Brasilien mit Barcelona-Superstar Neymar erstmals olympisches Gold gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden