Fr, 15. Dezember 2017

Spielberg verrät:

16.06.2016 10:26

Harrison Ford stirbt in "Indiana Jones 5" nicht

Happy End für Harrison Ford (73): Star-Regisseur Steven Spielberg (69) hat verraten, dass sein Hauptdarsteller in "Indiana Jones 5" am Leben bleiben wird. "Ich werde Harrison am Ende nicht sterben lassen", sagte Spielberg dem "Hollywood Reporter". Mehr werde er über das Projekt aber nicht preisgeben - nur so viel: Er sei "total begeistert".

Das Disney-Studio hatte bereits ihm März verkündet, dass der fünfte Teil der Abenteuerserie im Juli 2019 in die Kinos kommen soll. Seit 1981 ist Ford viermal für Spielberg in der Rolle des abenteuerlichen Archäologie-Professors Henry Walton Jones vor die Kamera getreten - zuletzt 2008 in "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels".

Ford wird seinen 77. Geburtstag gerade hinter sich haben, wenn der fünfte Teil nun im Sommer 2019 anläuft. "Indy"-Fans hatten spekuliert ob Ford in "Indiana Jones 5" vielleicht ein tödliches Ende erwartet, so wie es ihm als Han Solo in der siebenten "Star Wars"-Saga widerfahren ist. Diese Sorge ist nun ausgeräumt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden