Sa, 25. November 2017

Hirsche befreit

16.06.2016 09:59

Erneuter Anschlag auf den Naturpark Buchenberg

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde der Naturpark Buchenberg schon wieder Opfer von Vandalismus: Unbekannte hatten den Zaun des Rothirschgeheges aufgezwickt, zwei Hirschkühe entkamen. Und das ist nur der letzte von bereits vier Attacken auf den Park und seine Bewohner.

Die beiden entlaufenen Hirschkühe befinden sich im näheren Umfeld des Parks und versuchen, einen Weg in ihr Gehege zu finden. Der Tierpark separierte die verbliebenen Vierbeiner und öffnete den Zaun an mehreren Stellen, damit sie zu ihrer Gruppe zurückkehren können.

Zahlreiche Anschläge auf den Naturpark
Der aufgezwickte Zaun ist nur einer von mehreren Sabotage-Akten gegen den Naturpark Buchenberg: In den vergangenen Jahren wurden gleich mehrere schlimme Attentate verübt. Besonders brutal gingen ein Täter gegen Storch "Rudi" vor, den er eiskalt erschlug. Ein Graureiher wurde später gar aufgespießt. Erst kürzlich verschwand eine ganze Hühnerschar aus dem Stall - da keine Federn aufzufinden waren, geht man auch hier von Diebstahl aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).