Di, 21. November 2017

Hooligan-Randale

15.06.2016 19:55

Video: Tränengas gegen englische Anhänger in Lille

In Lille ist es am Mittwochabend erneut zu Hooligan-Ausschreitungen gekommen. Die Polizei ging mit Tränengas gegen mehrere Hundert englische Anhänger vor, die vor dem zweiten EM-Gruppenspiel der "Three Lions" gegen Wales am Donnerstag im nur 30 Kilometer entfernten Lens in die Stadt gekommen waren. Zuvor hatte es Jagdszenen durch die Innenstadt von Lille gegeben. Ein Video von den Randalen sehen Sie oben!

Nach dem in Lille ausgetragenen Spiel zwischen Russland und der Slowakei (1:2) kam es schließlich erneut zu Randalen. Und wieder ging die Gewalt von den Engländern aus. Ausgelöst wurden die Krawalle durch einen lauten Knall in der Nähe des Bahnhofs, der vermutlich von einem Feuerwerkskörper verursacht worden war.

Daraufhin rannten rund 200 englische Fans durch die umliegenden Straßen. Viele von ihnen waren offensichtlich stark betrunken. Als sich ihnen Polizisten in den Weg stellten, kam es zu Auseinandersetzungen, die jedoch - bedingt durch Tränengas-Einsatz - nur wenige Minuten dauerten. Bei den Krawallen gab es mindestens einen Verletzten, zudem wurde ein Polizeiauto völlig demoliert.

Letztlich wurden 36 Menschen festgenommen - darunter seien auch sechs Russen, die an den Ausschreitungen in Marseille am vergangenen Samstag beteiligt gewesen waren, teilte die Präfektur des Departements Nord mit. 16 Personen wurden mit Verletzungen ins Spital gebracht. Zudem wurde ein Zug aus London auf dem Weg nach Calais gestoppt, fünf Insassen nahm man wegen Trunkenheit fest. Der Präfekt ordnete die Ausweisung dreier Russen und eines Ukrainers wegen Störung der öffentlichen Ordnung an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden