Mo, 11. Dezember 2017

Fan-Randale

15.06.2016 13:47

Russland-Außenminister: "Festnahmen inakzeptabel

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat die Festnahme dutzender russischer Fußball-Fans in Frankreich als "absolut inakzeptabel" kritisiert. Lawrow bezog sich in einer Rede im Parlament am Mittwoch auf den Fall von mehr als 40 Fans, die am Vortag auf dem Weg nach Lille von der französischen Polizei gestoppt worden waren.

Die Fans seien aufgefordert worden, aus ihrem Bus zu steigen und sich einer Kontrolle zu unterziehen. Einige der Festgenommenen wurden später wieder freigelassen. Laut Lawrow seien die russischen Diplomaten nicht über die Aktion informiert worden.

Die Kontrollen standen im Zusammenhang mit den Ausschreitungen rund um das EM-Spiel Russland gegen England am Wochenende in Marseille. Dabei kam es zu Straßenschlachten sowie zu Angriffen im Stadion nach dem Abpfiff. Dutzende Menschen wurden verletzt.

Dass die Gewalt vornehmlich von organisierten russischen Hooligans ausgegangen sei, will Lawrow so nicht gelten lassen. "Wir können nicht die Augen davor verschließen, dass höchst provokative Aktionen von Fans anderer Länder erfolgt sind", sagte der Politiker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden