Do, 19. Oktober 2017

"Seid stolz"

15.06.2016 11:45

Prinz William posierte für Schwulenmagazin

Der britische Prinz William hat als erstes Mitglied der Königsfamilie für ein Schwulenmagazin posiert. Der Ehemann von Herzogin Catherine und Vater zweier Kleinkinder setzt sich damit gegen die Ausgrenzung schwuler und lesbischer Menschen ein. Er fordert: "Niemand sollte wegen seiner Sexualität gemobbt werden. Lasst euch das nicht gefallen. Seid stolz auf die Person, die ihr seid."

Die Hand zum Kinn geführt und im weißen Hemd sieht man Prinz William vom aktuellen Cover des britischen "Gay"-Magazins "Attitude" lachen. Der zweite in der britischen Thronfolge hatte im Mai die Zeitschrift dazu eingeladen, mit Menschen aus der Lesben- und Schwulencommunity, mit ihm im Kensington-Palast über homophobe, biphobe oder transphobe Erfahrungen zu sprechen und mit ihm über die Auswirkungen auf ihre Psyche zu diskutieren.

Nach dem Treffen mit neun Delegierten habe William für das Cover des Magazins posiert, heißt es. Noch nie zuvor habe ein Royal sich für so eine Publikation ablichten lassen.

In einem Statement nach dem Treffen erklärte William: "Niemand sollte wegen seiner Sexualität schikaniert werden. Niemand sollte dieser Art von Hass ausgesetzt sein, die diese jungen Menschen schon ihr ganzes Leben lang aushalten müssen. Die jungen Schwulen, Lesben und Transgender, die ich durch 'Attitude' kennengelernt habe, haben den Mut, darüber zu sprechen und anderen Hoffnung zu geben, die gerade schlimme Mobbingerfahrungen machen müssen." Der Prinz lobt zudem die Stärke und den Optimismus der Jugendlichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).