So, 19. November 2017

„FLocker“

15.06.2016 08:45

Erpresser-Virus für TV-Geräte versaut Fans die EM

Am PC sind Lösegeld-Trojaner, die den Festplatteninhalt verschlüsseln und erst nach Zahlung eines Lösegeldes freigeben, schon länger eine Plage. Ausgerechnet während der EM dringen die fiesen Viren jetzt auch auf den Fernseher vor. Sicherheitsforscher von Trend Micro haben den ersten Lösegeld-Trojaner für Android-Fernseher entdeckt und eine Warnung ausgesprochen.

Das kann kaum Zufall sein: Ausgerechnet während der Fußball-Europameisterschaft hat Trend Micro erstmals einen Lösegeld-Trojaner - sogenannte Ransomware - entdeckt, der Fernseher ins Visier nimmt. Laut "WinFuture" hat es "FLocker" auf Android-TV-Fernseher abgesehen und gibt die Geräte erst nach Zahlung von Lösegeld in Höhe von 200 US-Dollar wieder frei.

Wirklich neu ist "FLocker" nicht: Auf Android-Smartphones kursiert der Trojaner bereits seit gut einem Jahr, doch nun dringt er auch in Fernseher mit Googles Mobilbetriebssystem ein. Hat er ein System infiziert, zeigt er eine angebliche Polizei-Warnung an und fordert Lösegeld in Form von iTunes-Gutscheincodes. Erst, wenn das Lösegeld bezahlt ist, wird der Fernseher wieder freigegeben.

Sicherheitsforscher warnen schon lang vor Smart-TVs
Damit tritt just während der EM der Fall ein, den Sicherheitsforscher schon länger befürchten: Viren, die es auf die TV-Geräte der Nutzer abgesehen haben. Dass es die erste TV-Ransomware dabei auf Android-Fernseher abgesehen hat, ist wenig überraschend: Viren, die auf Android-Handys funktionieren, können ohne großen Aufwand auch auf Android-TV-Geräte angesetzt werden.

Dass ähnliche Schädlinge in Zukunft auch andere Smart-TV-Plattformen ins Visier nehmen werden, ist wahrscheinlich. Erst vor einigen Monaten hatte ein Symantec-Sicherheitsforscher aktuelle Smart-TV-Systeme analysiert und festgestellt: Nicht nur Android-Fernseher sind angreifbar, sondern aufgrund seltener Hersteller-Updates grundsätzlich auch alle anderen Smart-TV-Systeme.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden