So, 19. November 2017

Rückkehr eines Idols

14.06.2016 14:40

Rick Astley bei der Starnacht am Wörthersee

Die Klagenfurter Ostbucht platzt am 15. und 16. Juli bei der Starnacht am Wörthersee förmlich aus allen Nähten vor lauter Stars. Ein paar Schmankerln gefällig? Andreas Gabalier, Semino Rossi, Die Seer, Nik P., oder Vanessa Mai sind nur ein paar der Namen, die dort antanzen werden.

Komplett macht das Line-Up nun Rick Astley (50). Das ist jener Mann, der Ende der 1980er-Jahre die Mädchenherzen zum Schmelzen gebracht hat. "Never Gonna Give You Up", oder "Together Forever" konnte damals auch fast jeder mitsingen

Nach einem gescheiterten Comeback-Versuch des Briten im Jahr 2001, probiert es 2016 nochmal. "Bei der Starnacht am Wörthersee soll es in Zukunft nun immer einen großen Künstler aus den 80ern geben, mit dem die Zuseher daheim vor den Bildschirmen rechnen können", verspricht Starnacht-Macher Martin Ramusch. Somit steht dieser Premiere also nichts mehr im Wege.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden