Fr, 17. November 2017

„GoT“-Gigant

18.06.2016 09:00

So anders sah „Der Berg“ vor zehn Jahren aus!

Er ist nicht nur "Der Berg" in "Game of Thrones", sondern auch einer der stärksten Männer der Welt: Haftór "Thor" Björnsson. Dass er sich den Job hart erarbeitet hat, lässt nun ein Foto erahnen, das Björnsson vor zehn Jahren zeigt: Von den Muskelmassen ist da nämlich noch nichts zu sehen.

In "Game of Thrones" spielt Björnsson Ser Gregor Clegane alias "Der Berg", der so manchen brutalen Kampf austrägt. Vor zehn Jahren lag die Schauspielkarriere für Björnsson aber noch in weiter Ferne: Der damals 17-Jährige spielte Basketball für das isländische Team KR Basket Reykjavík.

Aus dieser Zeit ist nun das Foto aufgetaucht: Björnsson könne in dieser Saison nicht mehr spielen, heißt es in der zugehörigen Meldung seines Vereins vom November 2006. Er brauche eine große Operation am Knöchel, nachdem er nach einem Bruch des Sprunggelenks bereits eine Schraube bekommen hatte, die aber Probleme mache. Dass er damit überhaupt habe spielen können, sei für die Ärzte ein Rätsel.

Nach einer schweren Knieverletzung mit 20 war es mit der Basketball-Karriere dann endgültig vorbei, dafür wurde Björnsson von einem Landsmann überredet, sich als Strongman zu versuchen. Schon 2010 gewann er zahlreiche Wettkämpfe in Island, seither hat er beim Wettbewerb der "World's Strongest Men" mehrmals den dritten und einmal den zweiten Platz belegt. Seit der vierten Staffel "Game of Thrones" ist er als "Der Berg" zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden