Fr, 20. Oktober 2017

Mann (29) kollabiert

11.06.2016 11:12

Spektakulärer Rettungseinsatz in Stephansdom-Turm

Spektakulärer Rettungseinsatz bei der "Langen Nacht der Kirchen" in Wien: Die Berufsfeuerwehr musste einen Besucher nach einem Kollaps am Südturm des Stephansdoms bergen. Der 29-Jährige wurde dazu 70 Meter abgeseilt.

Der Besucher war am späten Freitagabend beim Aufstieg zur Türmerstube kollabiert. Zwei Teams der Berufsrettung stabilisierten den 29-Jährigen, der aber nicht mehr in der Lage war, den Südturm aus eigener Kraft zu verlassen. Also wurde die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr geholt, die den geschwächten Kirchenbesucher innerhalb des Turms 70 Meter abseilte.

Das war kein einfaches Unterfangen: Bedingt durch die baulichen Gegebenheiten und Hindernisse habe die Rolltrage permanent ausgesteuert werden müssen, so die Feuerwehr. Zu ebener Erde wurde der Patient vom Rettungsdienst in Empfang genommen und zwecks Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).