Mo, 20. November 2017

FP-Parteitag in Sbg

11.06.2016 10:18

Marlene Svazek (24) ist jüngste Landesparteichefin

Mit so viel Zuspruch hatte selbst sie im Vorfeld nicht gerechnet: Am Freitagabend stimmten 95,6 Prozent der anwesenden 164 Delegierten im Rahmen des 30. FPÖ-Landesparteitages im Salzburger Congress für Marlene Svazek (24) als neue Landesparteichefin. Das ist nicht nur eine überwältigende Mehrheit für die junge Großgmainerin, sondern auch eine überwältigende Mehrheit für den lange erhofften Neubeginn.

Ihre Richtung ist glasklar und die heißt Regierungsbeteiligung ab 2018: "Landeshauptmann Wilfried Haslauer muss sich vor uns jungen Wilden in Acht nehmen! Wir werden an seinem Sessel kratzen", so ihre selbstbewusste Kampfansage in Richtung Polit-Gegner ÖVP.

Als einer der Ersten gratulierte ihr Bundesparteichef Heinz-Christian Strache: "Man merkt, dass das für dich Berufung ist, und du kommst bei den Menschen gut an." Da applaudierte nicht nur Svazeks politischer Mentor, der EU-Abgeordnete Harald Vilimsky, in der ersten Reihe. Zu ihren Stellvertretern wurden noch Volker Reifenberger, Hermann Stöllner, Marlies Steiner-Wieser, Andreas Reindl und Karin Berger einstimmig gewählt.

"Mit Bodenständigkeit und Demut punkten"
Mit Svazek an der Spitze schlägt die FPÖ in Salzburg ein neues Kapitel auf: Sie ist jung und modern, trägt lieber Blazer und Jeans statt Dirndl und ist nicht für rhetorische Ausfälle bekannt. Kritiker hatten zuletzt zu bedenken gegeben, dass sie mit ihren 24 Jahren noch zu jung sei, um die Nachfolge von Andreas Schöppl anzutreten.

Im politischen Alltag muss sie sich jetzt freilich noch beweisen, aber auf der großen Bühne präsentierte sie sich am Freitag schon souverän: keine Effekthascherei, ruhig und besonnen der Auftritt. Phasenweise wirkte sie, als sei ihr der Trubel um ihre Person selbst ein bisschen unangenehm: "Ich will halt mit Bodenständigkeit und Demut punkten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden