Mi, 22. November 2017

Wegen Holland-Spiel

10.06.2016 13:56

Ruttensteiner attackiert ORF-Experten Hackmair

Kurz nach der Ankunft in Mallemort schwärmten alle ÖFB-Mitglieder vom Teamquartier. Jetzt sorgt Sportdirektor Willi Ruttensteiner für Aufregung. Der Oberösterreicher kritisierte die Analysen des ORF-Experten Peter Hackmair. Besonders mit jenen im Spiel gegen Holland war der ÖFB-Sportdirektor nicht einverstanden.

"Es ist ganz wichtig zu unterscheiden, was ist eine Wahrnehmung und was ist eine Interpretation", so der Oberösterreicher. "Man muss da sehr vorsichtig sein. Es gilt, niemanden zu diffamieren oder gar zu beleidigen", sagt Ruttensteiner. Peter Hackmair sprach während der Partie gegen Holland von hängenden Schultern oder Fragezeichen im Gesicht der Spieler.

"Oberflächlich"
Das hat dem ÖFB-Sportdirektor gar nicht gefallen: "Kritik auf qualitativer Ebene ist in Ordnung. Aber irgendwelche Bewegungen oberflächlich interpretieren, ist falsch", so Ruttensteiner. "Ich würde mir nie erlauben, irgendwelche Blicke oder Bewegungen zu interpretieren", erklärte der Sportdirektor.

Hackmair wehrte sich im ORF-Studio: "Lieber Willi Ruttensteiner, vielen Dank für deine konstruktive Kritik. Aber ich hätte mich gefreut, wenn du sie persönlich angebracht hättest." Seine Erklärung dazu: "Der Hintergrund ist: Das ist ein Gefühl und keine wissenschaftliche Untersuchung. Es war ein Beobachten und Wahrnehmen, da hatte ich im Holland-Spiel das Gefühl, dass das Selbstvertrauen hinkt und die Schultern hängen. Ich habe das Selbstvertrauen, dass ich das Ansprechen darf."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden