Di, 21. November 2017

Todes-Rätsel

10.06.2016 10:05

Sascha Lewandowski: Verdacht auf Kindesmissbrauch

Die deutsche Fußballwelt trauert um Sascha Lewandowski. Der Ex-Trainer von Bayer Leverkusen wurde am Mittwoch tot in seiner Wohnung in Bochum aufgefunden. Nun wurden laut einem "WAZ"-Bericht schwere Vorwürfe bekannt. Gegen ihn soll wegen Verdachts auf Kindesmissbrauchs ermittelt worden sein.

Die genauen Todes-Umstände waren vorerst unklar. Laut einem Bericht der "WAZ" gab es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Staatsanwaltschaft hat beim Amtsgericht Bochum eine Obduktion der Leiche beantragt.

Betrunken am Steuer erwischt
Im März war Lewandowski als Trainer des Zweitligisten Union Berlin zurückgetreten. Laut Vereinsangaben litt der 44-Jährige an einem Burn-Out. Die "Bild"-Zeitung berichtet nun, dass Lewandowski am vergangenen Freitag von der Polizei in Dortmund betrunken am Steuer erwischt wurde. Im Auto soll auch ein zwölf Jahre alter Junge gesessen sein. Der ehemalige Trainer wurde daraufhin festgenommen und verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam. Zudem soll es zwischen Lewandowski und seiner Lebensgefährtin zu einem heftigen Streit gekommen sein.

Staatsanwaltschaft und Polizei haben sich diesbezüglich noch nicht geäußert. Staatsanwalt Andreas Bachmann betonte, dass er in einem laufenden Verfahren keine Auskunft geben wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden