Fr, 24. November 2017

Nach AfD-Sager

08.06.2016 16:41

Gegen Rassismus: CDU-Politiker im Boateng-Trikot

Ein Zeichen der Solidarität mit dem deutschen Fußballspieler Jerome Boateng hat am Mittwoch der CDU-Abgeordnete Sven Petke gesetzt. Er erschien im Brandenburger Landtag im Trikot des Nationalspielers mit der Rückennummer 17 und bezog sich damit auf die jüngsten rassistischen Äußerungen des AfD-Landesvorsitzenden Alexander Gauland. Dieser hatte sich - wir berichteten - dahin gehend geäußert, dass die Menschen "einen Boateng nicht gerne als Nachbarn hätten".

Per Twitter verschickte Petke ein Bild von sich selbst mit dem Satz: "Gesehen im Landtag Brandenburg. Gauland auf der linken Seite." Das Foto zeigt Petke von hinten in der letzten Reihe der CDU-Fraktion. Links davon befindet sich der Block der AfD-Abgeordneten.

"Peinlich, mit Gauland im Parlament zu sitzen"
"Mein Sohn ist Fan von Bayern München und hat mich gefragt, was mein Landtagskollege Gauland gegen Boateng hat", erklärte Petke gegenüber der Deutschen Presse-Agentur seine Aktion. "Mich berührt es peinlich, gemeinsam mit Gauland im Parlament zu sitzen." Das Trikot sei daher ein politisches Statement gegen den AfD-Bundesvize und Fraktionschef.

Umfrage: 94 Prozent wollen Boateng als Nachbarn
Gauland hat mit seiner Einschätzung über Boateng offenbar nicht den Nerv der Deutschen getroffen. Einer aktuellen Umfrage zufolge hätte die Mehrheit nichts gegen Boateng als Nachbarn. Auf die Frage, ob sie tatsächlich etwas gegen diese Vorstellung einzuwenden hätten, antworteten 94 Prozent der Bundesbürger mit "Nein". Die Ostdeutschen hätten ihn sogar zu 97 Prozent gern als Nachbarn. Selbst die AfD-Wähler antworteten auf die Forsa-Umfrage zu 88 Prozent, sie hätten nichts gegen Boateng als Nachbarn.

Video: DFB verteidigt Boateng

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden